News

Elterliche Entführungen: Über die Gleichgültigkeit hinaus

Elterliche Entführungen: Über die Gleichgültigkeit hinaus

Elternentführungen werden oft wenig beachtet und sind Gegenstand eines erstaunlichen Schweigens seitens der Behörden. Dabei bleibt eine elterliche Entführung eine Entführung.

Egal ob Vater oder Mutter das Kind entführt, dies ändert nichts an den möglichen Auswirkungen eines solchen Ereignisses auf die Sicherheit und das Wohlergehen des besagten Kindes.

Für die Behörden ist es sicherlich auch keine einfache Aufgabe, zu verstehen, was vor sich geht, den richtigen Zeitpunkt zu bestimmen und die richtigen Mittel einzusetzen.

Es ist jedoch von Grund auf falsch, anzunehmen, dass ein Kind in Sicherheit ist, wenn es sich bei seiner Mutter oder seinem Vater befindet.

Mobilisierung der Bevölkerung


Die Mobilisierung der Bevölkerung hat sich bereits bewährt, wenn es darum geht, vermisste Kinder zu finden. Ob es sich um Entführungen oder Ausreißer handelt, Missing Children wendet sich im Rahmen seiner Mission regelmäßig an seine Internetnutzer.

Die Reichweite ihrer Bemühungen ist manchmal von Erfolg gekrönt, da sie eine starke Botschaft vermitteln. Sowohl an junge Ausreißer, um sie daran zu erinnern, dass sie wichtig sind und sich die Gemeinschaft für sie einsetzt, als auch als Präventivmaßnahme für Eltern, die spüren, dass etwas im Gange ist, oder die selbst versucht wären, mit ihrem Kind zu verschwinden.

Eine entscheidende Rolle


Missing Children Switzerland wurde in Folge einer elterlichen Entführung gegründet, bei der es an Kommunikation mangelte. Wir wissen daher, dass die Öffentlichkeit mobilisiert werden muss, um die Chancen, ein Kind wiederzufinden, zu maximieren.

Die Behörden müssten langsam aber sicher akzeptieren, dass ein vermisstes Kind allen etwas angeht: angefangen bei den Behörden, den Medien, der allgemeinen Bevölkerung...

Missing Children empfiehlt:

Die Behörden sollten sich für Kinder einsetzen, die Opfer einer elterlichen Entführung oder eines Ausreißers sind, indem sie ein Profil, Hinweise und ein Foto auf einer offiziellen Seite der Konföderation veröffentlichen.